Kostenlose Hundeerziehungs-Soforthilfe
von Hundetrainerin Lena Mai

Wie Sie Ihren Hund in 3 einfachen Schritten
erfolgreich erziehen!

Schon mehr als 50.000 Hundebesitzer haben meine
Gratis-Hundeerziehungs-eBooks schon runtergeladen!

Geben  Sie einfach  nur Ihren  Vornamen  und Ihre E-Mail-Adresse ein, und Sie kriegen jetzt SOFORT meinen neuen Gratis-Hundeerziehungs-Ratgeber per E-Mail zugeschickt.

stubenrein

Nach dem Download Ihres eBooks erhalten Sie per E-Mail weitere, wertvolle Tipps zur Hundeerziehung von mir als Hundetrainerin, z.B.

– weitere Tipps zur Stubenreinheit für besonders große Stubenreinmuffel – zahlreiche Trainingsübungen für zu Hause – Infos und Hintergrundwissen über natürliche Verhaltensweisen von Hunden

Selbstverständlich können Sie diese Informationen jederzeit abbestellen. Klicken Sie dazu einfach auf den Abmeldelink, der sich in jeder Email von mir befindet oder senden Sie eine Mail an: info@hundeerziehung-welpenerziehung.de Natürlich gebe ich Ihre E-Mail-Adresse keinesfalls an Dritte weiter!

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Herzlich,


Ihre Lena Mai, zertifizierte Hundetrainerin






Die optimale Hundeerziehung – in nur 3 Schritten zum Erfolg!

Schritt 1: So begreift Ihr Hund am schnellsten worum es im Training geht:

Um die besten Trainingserfolge erzielen zu können, muss der Hund erst einmal begreifen worum es geht.

Eine wichtige Rolle in der Hundeerziehung spielt die Konditionierung.

Die klassische Konditionierung sieht vor, dass ein bisher unkonditionierter Reiz solange durchgeführt wird, bis der Hund damit etwas verbindet.

Insbesondere im Clickertraining hat die Konditionierung eine bedeutende Rolle und damit sind wir auch schon bei der ersten Lehrmethode, die es für den Hund gibt und die heute eine der bekanntesten ist.

  • Was bedeutet Clicker und Konditionierung eigentlich?
  • Warum ist das Clickertraining in der Hundeerziehung besonders hilfreich?
  • Wie Konditioniert man seinen Hund ganz einfach auf den Clicker?
  • Wie wendet man das Clickertraining effektive an?
  • Welche, selbst schwierigen, Übungen kann man seinem Hund mit dem Clicker beibringen?
Ich freue mich, Ihnen die Antworten schnell und einfach erklärt, in meinem neuen gratis eBook, zur Verfügung stellen zu können:
„Ist das denn alles nicht viel zu kompliziert?“ fragen Sie sich jetzt vielleicht.

Ganz und gar nicht, denn ich zeige ihnen in meinem Gratis eBook, leicht und verständlich, wie Sie den Clicker ganz einfach anwenden können.

Mit einigen wenigen Tipps können Sie noch HEUTE mit dem Clickertraining beginnen.

Ich zeige Ihnen ganz genau, wie Sie mit dem Clickertraining starten und wie Sie Schritt für Schritt damit immer umfangreichere Übungen mit Ihrem Hund durchführen können.
Mit der Clickermethode haben Sie die Möglichkeit erwünschtes Verhalten unmitteilbar zu bestätigen.Was das bedeutet zeige ich Ihnen in meinem gratis eBook.


Das richtige Timing bei der Erziehung Ihres Hundes ist
das A und O
für Ihre erfolgreiche Hundeerziehung.


Viele Hundebesitzer machen den Fehler, dass Sie eine erwünschte Verhaltensweise Ihres Hundes viel zu spät positiv bestätigen. Zögert man nur 10 Sekunden ist es nicht mehr gewährleistet, dass der Hund die Bestätigung auf seine vorherige Handlungsweise bezieht.

Durch die Clickermethode haben Sie die Möglichkeit es besser zu machen. Sie ist ganz einfach und schnell zu erlenen – und erzielt die bestmöglichsten Erfolge in der Hundeerziehung.

Schritt 2: Gutes Verhalten bestätigen und bei schlechtem Verhalten, dem Hund Handlungsalternativen zeigen

Mit dem Clicker können Sie gutes Verhalten unmittelbar positiv bestätigen.

Das ist für eine gute Hundeerziehung äußerst wichtig.

Leider neigen wir Menschen im stressigen Alltagsleben leicht dazu positives Verhalten des Hundes für selbstverständlich zu nehmen, unangebrachtes Verhalten jedoch sofort zu bestrafen. Dadurch lernt der Hund zwar, was er nicht darf, doch besser ist, wenn er weiss wie er sich richtig verhalten soll.

Hier kann durchaus der Vergleich zum Menschen gezogen werden: Wenn das Kind immer wieder dafür gelobt wird, dass es aufs Töpfchen geht, wird es das freudig tun. Wird es dagegen nur bestraft, wenn es in die Windel macht, wird es nicht lernen, dass es aufs Töpfchen gehen soll. So ähnlich verhält es sich beim Hund.

Man kann ihn zwar für unerwünschtes Verhalten bestrafen, sollte ihm aber gleichzeitig zeigen, welches Verhalten erwünscht ist. Eine Ersatzhandlung muss dem Hund stets angeboten werden, damit er langfristig lernt, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden.

Wie Sie diesen Grundsatz in folgenden Situationen anwenden, erfahren Sie in meinem gratis eBook zur Hundeerziehung:

  • … wenn der Hund Besucher anbellt oder sogar verbellt
  • … bei extremen Bellen, wenn ein anderer Hund kommt
  • … wenn er Passanten anspringt
  • … er Joggern oder Fahrradfahrern hinterherjagt
  • … oder, wenn er extrem an der Leine zieht


Schritt 3: Machen Sie sich zur wichtigsten Person im Leben Ihres Hundes!

    Sie wollen, dass …
  • Ihr Hund unverzüglich auf Ihr Rückrufkommando hört,
  • er sich beim Gassi gehen nach Ihnen richtet und Ihnen folgt,
  • Sie die Regeln aufstellen und nicht Ihr Hund,
  • SIE Ihren Hund unter Kontrolle haben.
    Sie wollen nicht, dass …
  • Ihr Hund Sie an der Nase herumführt,
  • er Sie einsam, „wie bestellt und nicht abgeholt“,
    auf der Hundewiese stehen lässt,
  • Sie in Gegenwart anderer Hunde, für Ihren Hund, Luft sind,
  • er Sie beim Gassi gehen durch die Gegend schleift.

    Dann …

  • machen Sie sich zur wichtigsten Person für Ihren Hund!

  • seien Sie der Rudelführer!

  • seien Sie liebevoll aber konsequent in der Hundeerziehung!


Wie Sie dies schnell, einfach und erfolgreich schaffen, erfahren Sie in meinen neuen gratis eBook zur optimalen Hundeerziehung (Hier klicken!)



Die Herausforderung einen Hund erfolgreich zu
erziehen ist mit viel Verantwortung aber auch
mit viel Freude verbunden. Die Anstrengungen
werden sich lohnen, denn Ihr Hund wird es Ihnen
danken.

  •  Es wird Ihm eine Freude sein zu gehorchen.
  •  Ihnen in schweren Zeiten beizustehen.
  •  Und Ihnen ein treuer Gefährte zu sein.

Die Hundeeziehung ist wirklich ein Großprojekt
das sich lohnen wird.
Ich kann selber aus
eigener Erfahrung sprechen, das sich eine
Zielgerichtete und konsequente Welpenerziehung
auf jeden Fall Lohnt. Meine Erfahrungen und Tipps
möchte ich Ihnen gerne weitergeben.

Das Wissen und die Tipps aus meinen zahlreichen Ratgeberbücher
zur erfolgreichen Hundeerziehung wurden von mir sorgsam
zusammengetragen. Weitere langjährige Hundebesitzer, Trainer
und Züchter haben mit Begeisterung Ihr Wissen, Tipps und
Erfahrung in die Bücher mit eingebracht. Dies trug nicht zuletzt
zu den großen Erfolg meiner Ratgeberreihe bei.

Ziel dieser Ratgeberreihe ist es Ihnen ein unbeschwertes Leben mit Ihrem Hund zu
ermöglichen, damit Sie und Ihr Hund glücklich sind. Natürlich freuen wir uns heute
besonders Ihnen das wichtige Thema “Erfolgreiche Hundeerziehung in
nur 3 Schritten” gratis zur Verfügung zu stellen.